Informationen zu Corona

Informationen zu Corona

Hier können Sie die neusten Auslegungshinweise zur Verordnung zur Beschränkung sozialer Kontakte und des Betriebs von Einrichtungen und Angeboten aufgrund der Corona-Pandemie  lesen.
(Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung) Stand:16. Dezember 2020
03 Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung (Stand 16.12)

§ 3a Schließung von Verkaufsstätten des Einzelhandels
(1) Die Verkaufsstellen des Einzelhandels sind zu schließen.

Das gilt nicht für den Online-Handel sowie:
1. den Lebensmitteleinzelhandel,
2. den Futtermittelhandel,
3. die Wochenmärkte,
4. den Direktverkauf vom Lebensmittelerzeuger,
5. die Reformhäuser,
6. die Feinkostgeschäfte,
7. die Geschäfte des Lebensmittelhandwerks,
8. die Getränkemärkte,
9. die Abhol- und Lieferdienste,
10. die Babyfachmärkte,
11. Apotheken,
12. Drogerien,
13. die Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, – 7 -
14. die Poststellen,
15. die Tankstellen, Tankstellenshops, Autohöfe und Autoraststätten,
16. Kioske, Tabak- und E-Zigarettenläden, den Zeitungsverkauf,
17. die Tierbedarfsmärkte,
18. Friedhofsgärtnereien,
19. Ersatzteilverkaufsstätten für Kraftfahrzeuge und Fahrräder,
20. den Weihnachtsbaumverkauf.

Entscheidend ist der Schwerpunkt im Sortiment; über eine Grundversorgung hinausgehende Sortimentserweiterungen sind nicht gestattet. Abweichend von Satz 1 können Baumärkte ausschließlich für gewerblich tätige Handwerkerinnen und Handwerker öffnen.

(2) Abs. 1 Satz 1 gilt nicht für Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe wie beispielsweise Reinigungen, Waschsalons, Auto- und Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen. § 4 Gaststätten, Übernachtungsbetriebe

§ 6 Dienstleistungen
(2) Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege wie Frisörbetriebe, Kosmetikstudios, Massagepraxen, Nagelstudios, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe sind geschlossen. Hiervon nicht erfasst sind medizinisch notwendige Behandlungen wie Physio-, Ergo- und Logotherapien, Podologie und medizinische Fußpflege.

§ 6a  Sonderregelungen für Weihnachten
(1) Für die Zeit vom 24. Dezember 2020 bis einschließlich 26. Dezember 2020 gilt § 1 Abs. 1 Satz 1 mit der Maßgabe, dass ein gemeinsamer Aufenthalt im öffentlichen Raum auch mit den Angehörigen des eigenen und mit bis zu vier weiteren Personen aus dem engsten Familienkreis aus anderen Hausständen zulässig ist; dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren bleiben unberücksichtigt.

(2) Für die Zeit vom 24. Dezember 2020 bis einschließlich 26. Dezember 2020 sind in der eigenen Häuslichkeit auch private Zusammenkünfte mit dem eigenen Hausstand und mit bis zu vier weiteren Personen aus dem engsten Familienkreis aus anderen Hausständen von der dringenden Empfehlung des § 1 Abs. 4 Satz 1 umfasst; dazugehörige Kinder bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren bleiben unberücksichtigt.

§ 6b Sonderregelungen für den Jahreswechsel
Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern an publikumsträchtigen öffentlichen Orten ist untersagt. Die von Satz 1 erfassten Orte werden von den örtlich zuständigen Behörden bestimmt.


Wi
e verhalte ich mich bei Symptomen?

Wenn Sie Krankheitssymptome wie Husten, Fieber oder Atemnot verspüren, sollen sie:

  • die 116 -117 anrufen (Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes)
  • sich telefonisch an das örtliche Gesundheitsamt wenden
  • sich telefonisch an ihre Hausärztin oder an ihren Hausarzt wenden

Diese klären dann mit der anfragenden Person ab, ob eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus wahrscheinlich ist und leiten bei begründetem Verdacht die weitere Diagnostik und Behandlung ein.

Haben Sie noch Fragen? Dann können Sie die Hotline des Ministeriums anrufen:

  • Rufen Sie uns an: 0800 555 4 666
    Wir sind jeden Tag von 8 bis 20 Uhr für Sie da. Der Anruf kostet nichts.
  • Oder schreiben Sie eine E-Mail: buergertelefon@stk.hessen.de
  • Mehr Infos gibt es auch • in der App: HessenWARN. • auf unserer Internet-Seite: www.hessenlink.de/2019ncov • und beim Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/

3. Mehrsprachige Informationen des Ministeriums zu Corona:

(AmharischArabischBulgarischEnglischFarsiFranzösisch,PolnischRumänisch,
RussischSomaliSoraniTigrinyaTürkisch) sowie in Deutsch und Leichter Sprache.

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/fremdsprachliche-informationen

Nachfolgende Informationen des Ministeriums zum Coronavirus und weitere Quellen sind ebenfalls in vielen Sprachen neben Deutsch erhältich (AmharischArabischBulgarischDariEnglischFranzösischSoraniPolnisch,
RumänischRussischSomaliTigrinyaTürkisch).

Die Informationen werden weiter ergänzt und können auf dem Integrationskompass aktuell nachgelesen werden.

https://handbookgermany.de/de/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ar/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/en/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fa/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/fr/live/coronavirus.html
https://handbookgermany.de/ps/live/coronavirus.html

 

4. Informationen der Bundesregierung:

Website - Auf der Website der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration finden Sie gesammelte Hinweise aus der Bundesregierung in verschiedenen Sprachen. Aktuell werden mehrsprachige Informationen zu arbeitsrechtlichen Auswirkungen und wirtschaftlichen Sofortmaßnahmen vorbereitet.

Zur Website hier <https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/amt-und-aufgaben/corona-virus-1730818> .

Social Media  - Wir freuen uns, wenn Sie unsere Tweets und Instagram-Post mit Verlinkung zu mehrsprachigen Informationen über Ihre Social-Media-Auftritte weitertragen und teilen
:
Twitter: https://twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249 <https://twitter.com/IntegrationBund/status/1239595687907594249>
Instagram: https://www.instagram.com/p/B9zdqEcKUvW/